Am 19. September 2020 war es soweit: Die Idee des Salvator-Freundeskreis, hinter der Salvatorkirche gemeinsam einen Apfelbaum zu pflanzen wurde umgesetzt. Die Altersgenossen pflanzten ihren „Baum des Lebens“. Dieser solle in Zukunft „als Symbol für unseren lebendigen Verein“ und für alle Gmünder gedeihen und wachsen – als lebende Erinnerung , sagte Dr. Alexander Stütz, Vorsitzender des AGV 1980. Liturgisch wurden die Vereine von Pfarrer i.R. Alfons Wenger begleitet.  Trompetenklänge umrahmten die Pflanzung.