Wir über uns

Die Salvatorfreunde bzw. den Salvator-Freundeskreis gibt es seit 2009. Ihre Königliche Hoheit, Herzogin Diane von Württemberg hatte anlässlich ihres spontanen Besuchs nach der Amtseinsetzung von Oberbürgermeister Richard Arnold die Schirmherrschaft übernommen. 2014 wurde dieser Freundeskreis eingetragener Verein und erhielt den Status der Gemeinnützigkeit. Seine Zielsetzungen sind die Pflege und Unterhaltung der kirchlichen Wallfahrtsstätte und deren Verbindung mit der sich in städtischem Eigentum befindlichen Salvatorklause sowie die finanzielle Unterstützung zum Erhalt des St. Salvators. In unzähligen Arbeitsstunden wurde das idyllische Ensemble am Nepperberg gepflegt und restauriert. Zusätzliche Rundwege wurden angelegt. So wurde der am Nepperberg gelegene Wallfahrtsort zu einem beliebten Ziel zahlreicher Besucher, Pilger und Gläubigen.

Aktuelle Information: Neue Namensgebung (seither Sphaera)  für das vom Künstler Rudolf Kurz auf dem Salvator geschaffene Kunstwerk: Man spricht künftig von der „Metallplastik“ mit dem Namen „Salvator Segenshand“

Die Salvatorklause öffnet erstmals am 10. Mai 2018 (Himmelfahrt ab 11.00Uhr) und ist an den Wochenenden (samstags ab 13.00 Uhr  / sonntags ab 11.00 Uhr) bei „Gartenwetter“ geöffnet. Am 09. September endet die Bewirtungssaison.

Die Ausstellung „400 Jahre St. Salvator“ in der Kapellenbühne wird ebenfalls ab dem 10. Mai 2018 geöffnet (Himmelfahrt) und ist an den Wochenenden (samstags ab 14.00 bis 17.00 Uhr  / sonntags ab 12.00 bis 17.00 Uhr)  bei „Gartenwetter“ geöffnet. Am 09. September endet die Ausstellung.

Anfahrt

Salvatorklause

Anschrift

Salvator-Freundeskreis e. V.
Nepperberg 1
73525 Schwäbisch Gmünd

info[at]salvator-freundeskreis.de
www.salvator-freundeskreis.de

Ein E-Mobil steht für Behinderte und alte Menschen mit Gehbehinderung zur Verfügung. Es wird während der Öffnungszeiten der Salvatorklause eingesetzt. Es ist über Tel.-Nr. 07171 92267-99 erreichbar.

Telefon Salvator Klause:
07171 92267-98